Dread Disease Versicherungen

Was sind Dread Disease Versicherungen?

Bei dieser Versicherungsform werden Geldleistungen vertraglich zugesichert, für den Fall dass bestimmte schwerwiegende Erkrankungen auftreten. Der Begriff. “schwerwiegende Erkrankungen” wird dabei sehr weit ausgelegt, denn es werden Leistungen nicht nur in den Fällen der schweren Erkrankungen an Krebs, Multipler Sklerose, Lungenerkrankungen, Arthritis, Lebererkrankungen usw. versprochen, sondern auch Leistungen bei Ereignissen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder auch die Folgen schwerer Unfälle. Welche Risiken konkret abgesichert sind, ergibt sich aus den jeweiligen Versicherungsverträgen. Je mehr Risiken abgedeckt sind, desto höher sind natürlich auch die Prämien.

Wie hoch die die Prämien für diese Dread-Desase Versicherungen?

Wie bei jeder Versicherung prüft Versicherung anhand statistischer Unterlagen, wie hoch das Risiko ist. Konkret ausgedrückt, die Versicherungsmathematiker untersuchen die Statistiken danach wie viel Prozent der Männer oder Frauen im gleichen Alter in der Vergangenheit im Zeitraum der gewählten Versicherungsdauer an den betreffenden Krankheiten erkrankt sind. Sie unterstellen dann, dass sich dies in der Zukunft nicht verändern wird. Damit können die Versicherungsmathematiker ausrechnen, wie hoch die jährlichen Prämieneinnahmen sein müssen, damit die voraussichtlichen versprochenen finanziellen Leistungen erbracht werden können. Hierauf müssen dann noch Sicherheitsaufschläge erhoben werden. Dies führt dann dazu, dass am Jahresende noch Geld übrig ist, das als Gewinnbeteiligung an die Versicherungsnehmer zurückerstattet wird. Aber nicht nur vom Alter und Geschlecht hängt die Höhe der Prämie ab, sondern auch vom bei der Antragsstellung vorhandenen Gesundheitszustand. Im Rahmen der Antragsstellung müssen Gesundheitsfragen beantwortet werden, aus denen sich schon vorhandene Erkrankungen ablesen lassen. Auch hier sind dann wieder die Versicherungsmathematiker gefordert, die aus vorhandenen Statistiken ermitteln, wie viele Männer und Frauen im gleichen Alter mit der gleichen Vorerkrankung während der Versicherungsdauer die zu versichernden schweren Erkrankungen erleiden. Wieder wird dabei angenommen, dass dies auch in Zukunft so sein werde. Daraus ergeben sich dann jeweils Zuschläge oder sogar Leistungsausschlüsse.

Fazit:

Wenn man im Falle einer schweren Erkrankung sein Leben noch etwas genießen will, kann die Dread Disease Versicherung einen wertvollen Beitrag leisten, da sie es ggf. ermöglicht auf eine weitere Berufstätigkeit zu verzichten.

No tags.
  • Trackbacks
  • Comments
  • No Comments yet.
  • No trackbacks yet.

Hinterlasse eine Antwort

*